Warum malt ein Künstler die Birnen blau? Wieso besteht das Bild nur aus Streifen? Was sollen die rostigen Dachrinnen bedeuten?

In der Neuen Sächsischen Galerie warten zahlreiche Gemälde, Zeichnungen, Plastiken und andere Kunstobjekte darauf, genau unter die Lupe genommen zu werden.

Kunstbetrachtung im gemeinsamen Gespräch, ein Blick hinter die Kulissen des Museums und eigene kreative Experimente versprechen ein Kunsterlebnis der besonderen Art. Mit unseren museumspädagogischen Angeboten möchten wir Kinder und Jugendliche einladen, in die Welt der zeitgenössischen Kunst einzutauchen. 

 Neben den hier vorgestellten ständigen museumspädagogischen Angeboten, die auf Voranmeldung gebucht werden können, bieten wir auch zu unseren aktuellen Sonderausstellungen spezifische Programme für alle Altersklassen.
Gern entwickeln wir für Sie und Ihre Gruppen individuelle Veranstaltungen, abgestimmt auf den Lehrplan, Projekttage und Workshops oder organisieren Gespräche und Begegnungen mit Künstlern. 

Wenngleich sich die hier aufgeführten Angebote zunächst an das junge Publikum richten, sind selbstverständlich auch spezielle Programme für ältere Kunstfreunde möglich.

Für alle museumspädagogischen Angebote werden Materialkosten erhoben. (max. 2 Euro/Teilnehmer).
Bitte Malkleidung/Schürzen mitbringen.


Anmeldung: info@nsg-chemnitz.de oder 0371 3676680

ständige museumspädagogische Angebote

Auf dieser Seite finden Sie unsere ständigen, nach Vereinbarung buchbaren Gruppenangebote. Spezielle Angebote zu den einzelnen Ausstellungen finden Sie jeweils dort.
 
und hier alles kompakt auf einem Faltblatt

„Mach Platz!“ sagte das Rot zum Blau.
für Vorschulgruppen und Klassenstufen 1 bis 4

Wie mische ich grün oder lila? Was passiert mit den Farben, wenn ich sie auf einem anderen Hintergrund male? Wir werden herausfinden, welche Farben miteinander wirken und auch die Geheimnisse um die Leuchtkraft der Farben ergründen.
Nach der gemeinsamen Betrachtung einiger Gemälde aus der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie werdet ihr selbst zu kleinen Künstlern und experimentiert mit den Grundfarben sowie Schwarz und Weiß.

Streifen, Schnipsel und Servietten – Collagen
für Vorschulgruppen und Klassenstufen 1 bis 4

Altes Papier zerreißen, neu zusammensetzen und dann aufkleben – das kann sicherlich jeder. Aber: wie gestaltet man damit ein spannungsvolles Bild? Wie lassen sich Kontraste oder Harmonien erzeugen? Wo setze ich den Schwerpunkt in meinem Bild?
An ausgewählten Kunstwerken aus der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie möchten wir uns verschiedene Möglichkeiten der Bildkomposition ansehen und uns dabei viel von den großen Künstlern abschauen.
Im Anschluss werdet ihr selbst mit der Technik der Collage ein Bild gestalten. Dazu liegen farbige Papiere, bunte Servietten, Transparent- oder Seidenpapier und anderes bereit..

Eine Märchenstunde voller Kunst - Frottagen
für Vorschulgruppen und Klassenstufen 1 bis 2

Nach einem märchenhaften Rundgang durch unser Sammlungsdepot im Kellergeschoss des TIETZ könnt ihr eure eigene Zauberwelt erschaffen: Mit Wachsmalstiften werdet ihr verschiedene Oberflächen wie z.B. den Fußboden oder Hölzer und Wellpappe abreiben und sehen, dass dabei ganz überraschende Muster oder gar geheimnisvolle Figuren entstehen.

Schneiden, Falzen, Heften
ab Klassenstufe 3

Es gibt überall etwas zu entdecken – wie praktisch, wenn man stets ein kleines Büchlein für Skizzen und Ideen dabei hat! Nach gemeinsamer Betrachtung verschiedener Künstlerbücher und Mappen aus der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie bekommt ihr Gelegenheit, euer eigenes kleines Künstlerbuch zu binden und zu gestalten. Ganz ohne Klebstoff und mittels der Technik der „japanischen
Bindung“ entsteht ein selbst gebundenes Heft, bei dem verschiedene Papiere miteinander kombiniert werden können und welches Raum für eigene Ideen bietet - egal, ob als Skizzenheft für den Kunstunterricht oder als Reisetagebuch für unterwegs.

Puppen, Zwerge, Maskenspiel
für Vorschulgruppen und Klassenstufen 1 bis 4

In vielen Kunstwerken geht es zu wie auf einer großen Theaterbühne. Seltsame Figuren und Gestalten treten da manchmal auf. Wir begegnen Puppen und Zwergen, Geistern und Engeln. Bei der
Betrachtung ausgewählter Gemälde und Grafiken werdet ihr sehen, was diese Figuren auf der Bühne so treiben und welche Geschichten sie erzählen.
Im Anschluss könnt ihr euch selbst ein neues Gesicht geben, indem ihr euch mit Klebefolien eine schaurig-bunte Maske bastelt, mit der man sich nicht nur zum Fasching verkleiden kann.

„Drucken ist ein Abenteuer“ (HAP Grieshaber)
für Klassenstufen 3 bis 10

Anhand ausgewählter Grafiken, Druckplatten und Druckstöcke aus der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie erhaltet ihr eine Einführung in die wichtigsten künstlerischen Drucktechniken wie Hoch-, Tief- und Flachdruck.
Danach besteht Gelegenheit, eine eigene Druckgrafik im Hochdruckverfahren anzufertigen, wobei verschiedenste Materialien wie Hölzer oder Pappe zum Einsatz kommen.

Wer zeichnet, sieht genauer hin.
für Klassenstufen 4 bis 9
 
Warum eigentlich Zeichnen? Ein schnelles Foto geht doch viel leichter. Aber beim Zeichnen begegnet man seinen Motiven anders, man sieht intensiver hin und entdeckt auch mehr. Zeichnen gehört zu den künstlerischen Grundlagen und setzt genaues Beobachten voraus. Das kann helfen, Räumlichkeiten, Größenverhältnisse, Materialien und Strukturen besser zu verstehen.
In unserer Sammlung schauen wir uns verschiedene Möglichkeiten des Zeichnens an und lernen dabei u.a. Landschaftsstudien, Porträtskizzen und figürliche Szenen von sächsischen Künstlern kennen. Ausgestattet mit einem kleinen Skizzenblock gehen wir anschließend auf Motivsuche im Tietz – bei Sonnenschein auch im Umfeld des Kulturhauses.

Mit Wasserhähnen und Wäscheklammern
für Klassenstufen 3 bis 7

Dass eine Skulptur nicht immer nur aus Holz, Gips oder Bronze bestehen muss, hat schon Picasso auf vielfältige Weise gezeigt.Bei einem Besuch in unserem Sammlungsdepot werdet ihr ganz ähnliche Werke von sächsischen Künstlern kennenlernen: skurrile Figuren aus Kupferrohren, Objekte aus Wellpappe oder alten Suppendosen...Danach könnt ihr aus verschiedenen Dingen wie Draht, Pappe oder Holz kleine Figuren konstruieren. Dazu kann auch gern etwas Material mitgebracht werden.

Schwarze Quadrate und rote Kreise
ab Klassenstufe 5

Ein schwarzes Quadrat auf weißem Grund oder rote Kreise, die sich scheinbar willkürlich auf der Bildfläche verteilen - das soll Kunst sein? Und was soll das bitteschön bedeuten?
In dieser Veranstaltung möchten wir uns einen ersten Zugang zu ungegenständlicher Kunst erarbeiten. Was können elementare Formen ausdrücken? Welche Empfindungen stellen sich angesichts bestimmter Farben bei uns ein? Welche Klänge, Rhythmen oder weitergehende Assoziationen lassen sich ableiten?
In der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie werden wir einige ungegenständliche Werke betrachten und anschließend selbst zu Pinsel und Farbe greifen.

Landschaftsbilder
für Klassenstufen 4 bis 9

Landschaften gehören zu den verbreiteten Themen in der Kunst. Bei einem Besuch im Depot schauen wir uns Gemälde von Fritz Diedering, Axel Wunsch, Lutz Voigtmann oder Kurt Teubner an, die sich in
unterschiedlicher Art mit diesem Motiv beschäftigten. Wir betrachten die Kompositionsweisen, fragen nach Vorder- oder Hintergrund und besprechen Farbwahl und Pinselduktus. Nach dieser Einführung sind
wir gut vorbereitet, um ein eigenes Landschaftsbild zu malen.
Bitte wenn möglich dazu eine eigene Skizze mitbringen (von einem Wandertag, Ausflug o.ä.).

„Die Botschaft seh΄ ich wohl...“
Was gehört zu einem guten Plakat?
für Klassenstufen 4 bis 8

Plakate begleiten unseren Alltag. Es gibt Werbeplakate, Theaterplakate, Konzertplakate oder Wahlplakate. Sie werden so gestaltet, dass wir nicht achtlos an Ihnen vorübergehen, sondern ihre Botschaft schnell erfassen, und dann möglichst das beworbene Produkt kaufen, die Vorstellung oder das Konzert besuchen oder die entsprechende Partei wählen.
Doch wie funktioniert ein gutes Plakat? Welche Schrift sollte man verwenden? Welche Farben haben die beste Wirkung? Anhand entsprechender Beispiele werden wir uns dazu verständigen und anschließend selbst ein Plakat entwerfen – für das nächste Schulfest, die Geburtstagsparty oder...

Kunst der Wendezeit
für Klassenstufen 9 bis 12 (auch geeignet für den Geschichtsunterricht)

Bei dieser Veranstaltung lernt ihr Kunstwerke kennen, die einen Rückblick auf die Zeit der Wende von 1989/90 ermöglichen, darunter auch Original-Plakate der Bürgerbewegung Neues Forum. Eine Fotodokumentation gibt Einblick in die geheimen Räume der Stasizentrale auf dem Chemnitzer Kaßberg, die durch Künstler und Kulturschaffende im Herbst ΄89 besetzt wurde.
Anschließend könnt ihr ein Symbol oder Zeichen zu einem aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Thema, das euch wichtig erscheint, entwickeln.

Schrift und Bild
für Klassenstufen 8 bis 12

Mitunter greifen Künstler in ihren Werken auch auf Schriftelemente zurück. Das kann als kalligrafisch geschriebenes Gedicht oder ganz konkret als lesbare Buchstaben mit politischen Aussagen erfolgen. Bei dem Künstler Carlfriedrich Claus bestehen die Zeichnungen zu großen Teilen aus seiner oft schwer entzifferbaren Handschrift. Andere Künstler entwickeln eigene Buchstaben, die sie zu grafischen Kompositionen zusammenfügen.
Die Veranstaltung lädt dazu ein, unterschiedliche bildkünstlerische Umgangsformen mit Schrift kennenzulernen. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit Klebe- und Rubbelbuchstaben, Stempeln und Schablonen (oder mit Hilfe der Schreibmaschine) eine eigene Schriftgrafik zu gestalten.