Zeitreisen: Spannung – Anspannung – Entspannung

Abiturarbeiten des Andrégymnasiums 1992-2010

01. Februar 2011 bis 10. April 2011

Neue Sächsische Galerie

Yvonne Reuther, zum Thema „Ordnungen“, 2004, Tusche, Collage
Yvonne Reuther, zum Thema „Ordnungen“, 2004, Tusche, Collage

Die Neue Sächsische Galerie zeigt Ergebnisse der Schriftlichen Abiturprüfung im Leistungskursfach Kunst. Von ca. 50 SchülerInnen, die zwischen 1994 und 2010 am Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium in Chemnitz ihr Abitur ablegten, werden Bildreihen und Einzelblätter präsentiert.

Für die Erarbeitung dieser komplexen und bildnerisch-vielschichtigen Formfindungen haben die Schüler im sächsischen Abitur 300 Minuten Zeit. Dafür sind umfangreiche Erfahrungen mit bildnerisch-praktischen Gestaltungsprozessen, Kenntnisse von Funktion und Wirkungsweisen von bildender Kunst und Wissen im Bezug zu Rezeptions- und Reflexionsprozessen erforderlich. Die Abiturienten wenden ihre Fähigkeiten zum Visualisieren, Assoziieren und Verbalisieren in einer ganz individuellen Weise an. Bildanalytisches Denken und das Erarbeiten von poetischen Bildstrukturen werden gleichsam gefordert.
Wie der Untertitel zur Ausstellung verdeutlicht: eine echte Spannung, Anspannung und dann immanent die Entspannung.

Nun werden erstmalig Einblicke in diese komplexen Denk- und Arbeitsstrategien gewährt.
Die beiden Kunstlehrerinnen, Frau Petra Friedel und Frau Cornelia Scheler, standen bei der Auswahl der Werkreihen vor einer großen Herausforderung. Die mit viel Gespür für das Wesentliche zusammengestellte Exposition vermittelt einen repräsentativen Querschnitt und spiegelt die Entwicklung der sächsischen Aufgabenstellungen wider.

Neben einer Vielzahl von grafischen und malerischen Arbeiten werden auch künstlerische Bücher vorgestellt, die in der Abiturprüfung entstanden.

Jürgen Pinkert, Fachberater Kunst an Gymnasien,
Vorsitzender des Fachverbandes für Kunstpädagogik BDK e.V. / Landesverband Sachsen

Gefördert durch den Fachverband für Kunstpädagogik BDK e.V. / Landesverband Sachsen, das Kulturbüro der Stadt Chemnitz und den Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V.

 

Zurück