SOMETHING IN BETWEEN - Sergej Vutuc

Fotografie

12. März 2013 bis 26. Mai 2013

Neue Sächsische Galerie Chemnitz

© Sergej Vutuc
© Sergej Vutuc

Harter Realismus bestimmt die schwarz-weißen Fotografien von Sergej Vutuc, auf denen halsbrecherische Akrobatik zu sehen ist. Das hat seinen Grund, Sergej Vutuc steckt mit Haut und Haaren in der Skater-Szene und begleitet diese seit Jahren fotografisch. So ist ein imposantes Konvolut von Aufnahmen entstanden, dass das wirklich Sensationelle dieses ungebrochenen Jugend- und Underground-Phänomens herausstreicht.
Skateboarding, Punkrock und die DIY (Do-It-Yourself) - Kultur der späten 80er Jahre prägten den Lebensstil des bosnischen Fotografen Sergej Vutuc (*1979). Sein Alltag ist das Thema seiner Fotografie. Die Bilder sind gekennzeichnet von steter Bewegung, die Unschärfe mit sich bringt, die Dinge, Personen und Szenen mehr erscheinen lässt, als sie festzuhalten. Seine ästhetische Entsprechung findet das Thema in weitgehend roh behandelten, klassisch analog belichteten und entwickelten Schwarzweiß-Filmen mit mehrfachbelichteten Papierabzügen, von zerkratzten, manchmal wie verschliert erscheinenden Negativen. Die Bilder Sergej Vutucs markieren weiche Grenzen, Zwischentöne herrschen vor, Kontraste werden nicht unnötig gesteigert. Die Ränder des Negativfilms bleiben sichtbar. Er verweigert die stilisierte Glätte und Härte der heute üblichen Fotografiepräsentation und zieht damit den Betrachter heran. Kein Seidenglanz auf Aludibond. Dichte Atmosphäre entsteht. Man ist geneigt, die Blätter in die Hand zu nehmen, als wären sie die eigenen.
Die Galerie präsentiert einen Zyklus von etwa 50 Arbeiten aus den letzten 5 Jahren.


Biografie
1979 in Doboj (Bosnien und Herzegowina) geboren I ab 1987 in Zagreb (Kroatien), Einstieg in die Punk-/Hardcore- Skateboardszene I Gitarrist bei „FMTS“, Gründung des Labels „Get Off Records“ I 2000 in Heilbronn (Deutschland) I seit 2001 Ausstellungen z.B. in Stuttgart, Heilbronn, New York City, Zagreb und Frankfurt am Main I 2004 Beginn der Galerie Basementizid I 2005 veröffentlicht sein erstes Fotobuch „no skateboarding permitted“ I 2008 Beginn des Projekts PlemPlem-Kaufraum I 2011 zweites Buch veröffentlicht „Something in Between“
mehr zum Künstler sergejvutuc.com

Begleitprogramm

Freitag, 12. April 2013 19.30 Uhr
FORMAT PERSPECTIVE - Filmabend
Format Perspective ist ein Film von Philip Evans, der das Leben, die Arbeit und Sichtweise sechs verschiedener Skateboardfotografen erkundet. Komplett auf Super-8-Film gedreht, gibt uns der Filmemacher einen Einblick in die verschiedenen Ansätze der Fotografen.


Öffentliche Führung dienstags 17 Uhr

Ausstellung vom 12. März bis 26. Mai 2013

Gefördert vom Kulturbüro der Stadt Chemnitz sowie dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V..


Zurück