Gute Form aus Sachsen 1945 bis 1989

Produktgestaltung und Kunsthandwerk aus der Sammlung der Neuen Sächsischen Galerie im Wasserschloss Klaffenbach.

02. September 2011 bis 31. Oktober 2011

Wasserschloss Klaffenbach

Mitropa Gastronomiegeschirr „rationell“ mit Mitropa-Emblem Entwurf: Margarete Jahny und Erich Müller, 1969/70 Hersteller: VEB Vereinigte Porzellanwerke Colditz (ab 1973), Sammlung neue Sächsische Galerie
LKW-Drehkran, Entwurf: Andreas Fleischer, 1986, Hersteller: VEB VERO Olbernhau, Sammlung Neue Sächsische Galerie

Die Ausstellung bietet erstmals einen umfassenden Einblick in die Sammlungsgebiete Produktgestaltung und Kunsthandwerk der Neuen Sächsischen Galerie.

Ob frühe Möbel aus Hellerau, wie der sogenannte „Menzel-Stuhl“ von 1949, oder Rundfunkgeräte des legendären Herstellers HELI aus Limbach-Oberfrohna oder auch die vor 1989 in nahezu jeder Gaststätte der DDR zu findenden „Wirtegläser“ der Lausitzer Glaswerke – eins haben diese Gebrauchsgegenstände gemeinsam: ihre Gestalter gaben den Produkten eine „gute Form“. Funktionalität, Ehrlichkeit gegenüber dem Material und eine wohl überlegte Formgebung zeichnen all diese Objekte aus, die deshalb auch heute noch faszinieren.

Die Exposition präsentiert neben Radiogeräten, Fotoapparaten, Schreibmaschinen und Haushaltsgeräten auch Porzellanservice, Gläser und Bestecke. Hervorragende Einzelstücke aus dem Bereich des Kunsthandwerks, wie z.B. Waldenburger Keramik, sowie Textilien, Spielzeug und Holzgestaltungen verdeutlichen die Bandbreite und hohe künstlerische Qualität auf dem Gebiet der angewandten Kunst in Sachsen. Das gilt auch für eine Reihe von Plakaten, welche die Ausstellung ergänzen und etwas von der Stimmung der jeweiligen Zeit vermitteln.

 

Begleitprogramm

Freitag, 2. September 20.30 Uhr
Tage der Industriekultur-Spätschicht
Führung durch die Ausstellung

Sonntag, 4. September 15 Uhr
Führung durch die Ausstellung

Sonntag, 23. Oktober 11 -17 Uhr
Workshop „fügen und lasten“
Gestaltung von Möbel aus Wellpappe
(ab 14 Jahre, individuelle Bauzeit 2-3 Stunden)
Künstlerische Leitung: Gunter Springsguth
Anmeldung: Eva Kühnert, Telefon 0371 2663525
E-Mail e.kuehnert@stadthalle-chemnitz.de

Montag, 31. Oktober 15 -16.30 Uhr
Vortrag Hans-Peter Jakobson, Gera

Ausstellungszeitraum: 2. September bis 31. Oktober 2011

Veranstalter: Stadthalle Chemnitz GmbH in Zusammenarbeit mit der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz
Mit freundlicher Unterstütung durch das Kulturbüro der Stadt Chemnitz und dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V.

Zurück